Altarraum
Bildrechte: Harald Röh
Wir freuen uns, dass Sie sich für die Philippusgemeinde München (Chiemgaustr. 7, 81549 München) interessieren. Als Gemeinde am Stadtrand von München sind wir "Tor gen Süden".
Unsere Gemeinde ist sehr in den Stadtteil hinein orientiert. Geprägt von der uns umgebenden sozialen Lage. Darum ist der Montag, der Tag der Lebensmittelausgabe der "Münchner Tafel", wöchentlich ein richtiger Markttag. Einmal monatlich bietet zudem die mobile Kleiderkammer der "Diakonia" die Möglichkeit sich mit Kleidung einzudecken.
Kooperationen mit den Nachbargemeinden, Partnerschaft mit der "Peace-Church", der englischsprachigen methodistischen Gemeinde Münchens und eine Gastgeberbeziehung zu einer kleinen Gemeinde aus dem Kongo stammender Christen runden das Bild. Wir sind ein "Haus mit vielen Wohnungen", theoretisch, geistlich und praktisch.
Sind Sie auf dem Weg in die Berge Richtung Salzburg, kommen Sie doch vorbei. Unsere Kirche ist meistens offen.
Ihr Pfarrer Klaus Pfaller

Wir laden Sie wieder ganz herzlich zu unseren monatlichen Themenabenden ein. Diese finden immer an einem Donnerstag um 19.00 Uhr in der Kapelle der Philippuskirche unter der Leitung von Pfr. Klaus Pfaller statt.

Wir halten Abstand, Mund-Nasen-Bedeckung ist notwendig! Desinfektionsmöglichkeiten sind vorhanden. Der Raum wird gut gelüftet. Sollten sich die Bedingungen wieder ändern, versuchen wir Sie durch Abkündigungen, Schaukasten, Website und telefonische Auskünfte zu verständigen!

 

Heiliger Zorn


25.11.2021: "Wie gnadenlos war das Christentum in seinen Anfängen?"
Im "normalen" Bewusstsein und in den Heiligenkalendern sind für die Anfangszeit des Christentums viele Märtyrergeschichten und -gestalten eingespeichert. Christen sind Opfer und leiden an und unter der weltlichen Gewalt. Wird dieses Bewusstsein den ersten fünf nachchristlichen Jahrhunderten aber wirklich gerecht? Catherine Nixey hat mit "Heiliger Zorn" ein Buch vorgelegt, das unser geschichtliches Bewusstsein wirklich erweitern kann!
Referent: Pfr. Klaus Pfaller


Herzliche Einladung! Jeweils Donnerstag, 19.00 Uhr, Kapelle der Philippuskirche!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Wasser
Bildrechte: Pixabay

Die Hände ins Wasser halten.
Den Fluss und die Strömung spüren.
Sich im Licht der Sonne räkeln.
Die Weichheit der Wiese unter den Sohlen spüren.
Mein Gott, wie gut das tut.


Dem Mond ins Gesicht sehen.
Sterne, ganz für sich funkeln lassen.
Dem Regentropfen nachsinnen, der über das Gesicht läuft.
Das Rascheln der Blätter hören.